18. Juli 2017

BUCHVORSTELLUNG: EIN LIED FÜR MEINE TOCHTER

Hallo ihr Lieben,

es wird wieder einmal Zeit für eine Buchvorstellung. In meiner *Autorenvorstellung* habe ich euch erzählt, dass ich meine Stammautoren habe. Im Bereich des Romans gehört Jodi Picoult definitiv dazu. Wer von euch den Film und/oder das Buch "Beim Leben meiner Schwester" kennt, ist dabei schon mit den Themenschwerpunkten der Autorin vertraut.
Das, für mich, Besondere an den Büchern ist, dass sie zunächst weit von Kitsch und Klischee sind und hinter jedem Titel eine tragische Geschichte mit vielen Konflikten steht. Und dabei ist es völlig gleich, ob der Leser mit den einzelnen Themenschwerpunkten vertraut ist oder nicht. Jeder bekommt die Möglichkeit, seine eigne Position einzunehmen.

Zoe Baxter wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Sie und ihr Mann Max tun alles, um endlich eine Familie zu gründen. Vergeblich. Als ihre Ehe zerbricht, findet Zoe Trost in der Musik - und in einer neuen Liebe. Mit der Psychologin Vanessa will sie noch einmal von vorne beginnen. Sie träumt von einem gemeinsamen Kind mit ihr. Doch Max ist fest entschlossen, dieses Familienglück zu verhindern. Er gerät in die Frage einer radikal christlichen Gemeine, die seit Jahren gegen Homosexualität kämpft...



12. Juli 2017

ERFAHRUNGSBERICHT: 5 DINGE DIE DU ALS VEGETARIER WISSEN SOLLTEST

Hallo ihr Lieben,

meine vegetarische Phase hat ein Ende. Ziemlich genau ein halbes Jahr habe ich auf Fisch und Fleisch verzichtet und dabei unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ich finde es gut, dass diese Art der Lebenseinstellung immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Meine Gründe für die vegetarische Ernährung könnt ihr *hier* nachlesen! Trotzdem gibt es da ein paar Punkte, die ich gerne mit euch teilen würde. Vielleicht habt ihr selbst solche Erfahrungen auch gesammelt oder vielleicht sind es auch völlig neue Punkte, in denen nur ich diese Meinung teile. 




8. Juli 2017

TRAVEL: RHODOS {GRIECHENLAND URLAUB}

Hallo ihr Lieben!

Schon einige Wochen ist es her, dass wir aus unserem Sommerurlaub auf Rhodos zurückgekehrt sind. Auch Tage nach der Heimkehr haben besonders auf  *Instagram* die Nachwehen des Urlaubs angehalten. Deswegen habe ich beschlossen, auch einen etwas ausführlicheren Eintrag der wunderschönen griechischen Insel zu widmen.

V O R A B

Wer bisher nie dort Urlaub gemacht hat und generell noch nicht mit der griechischen Kultur in Kontakt gekommen ist, begeht keine Fehlinvestition durch einen Reiseführer. Natürlich ist das Internet auch eine super Quelle. Aber meine Erfahrungen haben gezeigt, dass sich oftmals ein kleines, kompaktes Buch als besonders nützlich darstellt. Für wenig Geld lassen sich diese auch gebraucht über unterschiedliche Portale erwerben.

Warum Rhodos?

Bisher hatten wir Griechenland als Urlaubsziel nicht auf dem Schirm. Wer offen für Neues ist, wird schnell merken, wieviel die Welt doch zu bieten hat. Unsere Buchung erfolgte sehr spontan über Urlaubsguru. Diese Webseite kann ich euch auch nur ans Herz legen. Wenn ihr zeitlich einen gewissen Spielraum habt und kein konkretes Ziel euch vorschwebt, findet ihr sehr schnell super Angebote. Beispielsweise haben wir für eine Woche, ohne Verpflegung (aber mit Kochnische auf Zimmer) sowie Flug und Transfer 168€ pro Person bezahlt.

Neben der Tatsache, dass wir viel Zeit am und im Pool verbracht haben, wollten wir es uns aber nicht nehmen lassen, die Insel zu erkunden. Wer meinen Eintrag vom Urlaub an der Algarve *klick* gelesen hat, wird feststellen, dass wir uns für gewöhnlich immer einen Leihwagen mieten. Doch dieses Mal wollten wir es allein mit den öffentlichen Verkehrsmitteln versuchen. Da unser Hotel in Faliraki war, schien dies eine ideale Ausgangslage für viele unserer geplanten Ziele.


2. Juli 2017

INSTAGRAM JUNI {TRAVEL, RHODOS, KOLUMNE, FOODPORN}

Hallo ihr Lieben!

Überall konnte ich schon von dem mysteriösen Verschwinden von Followern lesen. Bisher konnte ich aber auch genauso sagen, dass es mich anscheinend nicht getroffen hatte. Und auf einmal hat es sich geändert. Die Zahlen sinken. Einfach so. Wundert mich das? Nein!
Aber wieso tun dann alle so, als hätten sie es nicht kommen sehen? Schließlich wurde ebenso oft prognostiziert, dass es sich bei Instagram um eine Seifenblase handelt, die zu platzen droht. Doch ist Instagram eine Seifenblase?

Es kommt auf die Perspektive an.

Letztendlich nutze ich Instagram als ein öffentliches Fotoalbum für tägliche Einträge. Gerne schaue ich zurück in die Jahre und sehe, wie sich nicht nur die Qualität ändern, sondern wie mein Blickwinkel auf die Dinge einen anderen Fokus einnimmt.

____

#RHODOS


Ein aufmerksamer Leser wird feststellen, dass ich dieses Jahr schon zwei mal im Urlaub war. Einmal gab es für mich und dem Herzmann ein Wellness-Wochenende in Renesse *klick* und einige Wochen später sind wir dann in Portugal an der Algarve *klick* gewesen. Geplant war unser Griechenlandurlaub nicht. Aber da das Angebot, sowohl vom Preis, als auch von der Zeit, passte, konnten wir nicht anders! (Bericht & Bilder folgen! Erste Eindrücke gibt es aber *hier*)
Ich muss gestehen, dass ich auch sonst Griecheland nicht so auf dem Schirm hatte und bisher noch nie dort gewesen bin. Umso schöner ist es, die Welt für sich zu entdecken und nicht immer nur auf die Dinge zu begrenzen, die man kennt.

____

#MEMYSELFANDI


Der Monat Juni hat mich dazu veranlasst ein wenig nachdenklich zu werden. Normalerweise bin ich vom Typ her jemand, der in die Zukunft blickt, statt in die Vergangenheit. Doch anlässlich zu meinem 25. Geburtstag habe ich einen Brief an mein 15-jähriges Ich *klick* geschrieben. Manchmal ist es doch befreiend einen Rückblick zu wagen!
In diesem Zusammenhang habe ich auch eine gesellschaftskritische Kolumne veröffentlicht, die sich mit der Generation Ichlesenichtrichtig *klick* befasst. Denn auch wenn ich mich gerne über andere aufrege, hab ich mich in diesem Beitrag auch über mich selbst aufgeregt! Kennt ihr das auch von euch?

____

#FOODPORN



Wie in jedem Monat spielt das Essen eine wichtige Rolle. Schließlich befassen wir alle uns doch mit diesem Thema. In letzter Zeit habe ich mich aber auch mit dem Backen befasst. Oft werfe ich die Zutaten zusammen und schaue, was dabei heraus kommt. Manchmal klappt es ganz gut und manchmal ist es ungenießbar. Im Juni hat es das Rezept für den Peanutbutter-Carrot-Cake *klick* in die nächste Runde geschafft. Was haltet ihr von der Kombination Karotten und Erdnussbutter?

____
Und wie war euer Juni so?