9. Februar 2016

GOURMET-APFEL

Hallo ihr Lieben,

der Februar scheint ganz im Zeichen des Genusses zu stehen und mich als pseudo Foodblogger dastehen zu lassen. Und da ich nicht nur so tun will als ob es so wäre, wird dieser Monat zum Foodmonat.
Unter dem Anlass möchte ich euch unbedingt eine Neuentdeckung vorstellen, die ich in einem solchen Format noch nicht kannte. Den Gourmet-Apfel!



Einige werden vielleicht eine Querverbindung zum örtlichen Rummel machen. Einfach weil es dort besonders oft diese roten Äpfel mit Glasur gibt. Aber ganz ehrlich: es ist nicht vergleichbar!

Meine Sorten waren zum einen Zimt & Zucker und zum anderen Oreo! Aber generell finde ich sämtliche Kreationen super genial. Natürlich war ich zuvor ein wenig kritisch. Ist es möglich, einen Apfel in dieser Form zu veredeln? Funktioniert eine solche Kombination?

Eigentlich sind die liebevoll verpackten Äpfel viel zu schade zum essen. Und bis erst einmal die Möglichkeit besteht, ein erstes Stück zu probieren, dauert es auch. Denn die Zubereitung ist mit mehr Aufwand verbunden, als gedacht.

Z U B E R E I T U N G
Denn einfach in der Hand essen, ist nicht der Plan. Der Holzstab sitzt locker im Apfel, sodass dieser schnell herausgezogen werden kann. Glücklicherweise habe ich schon im Vorfeld den Tipp bekommen, den Stab herauszuziehen und in mehrere Stücke zu schneiden.
Empfehlenswert ist dabei das Vorgehen mit Messer und Gabel. Dann ansonsten kann es eine sehr klebrige Angelegenheit werden. Wer also denkt, dass es sich beim Gourmet-Apfel um Fingerfood handelt, der täuscht sich. Wer Gourmet haben will, sollte auch wie ein Gourmet speisen wollen!
Außerdem wird der Komfort ein wenig eingeschränkt, da das Innenleben des Apfels noch vorhanden ist. Also reicht es nicht aus, den Apfel nur in einzelne Stücke zu schneiden. Wie ich aber die Kerne und alles andere mit Messer und Gabel entfernen soll, ohne mich vollzuschmieren, soll mit bitte jemand einmal erklären.

G E S C H M A C K 
Auf geschmacklicher Ebene bin ich vollkommen überzeugt. Da muss ich auch überhaupt nicht um den heißen Brei reden. Eine zuckersüße Angelegenheit, die sich sehen lassen kann. Jede Zutat passt perfekt zusammen. Und selbst die Apfelsorte kann sie sehen lassen. (Und dabei mag ich Apfel pur gar nicht!)
Während ich mir zuvor wegen der Kombination nicht sicher war, kann ich jeden nur empfehlen: probiert es aus! Besonders eignet sich ein solcher Gourmet-Apfel als kleine Aufmerksamkeit für Zwischendurch. Zu Geburtstagen, Events oder vielleicht auch zum Valentinstag?



Ihr wollt die Äpfel selber probieren? Dann schaut im Shop von Gourmet-Apfel vorbei!

Was denkt ihr über den neuen Trend?

7. Februar 2016

FOODTREND: LEBENSMITTEL IM DROGERIEMARKT



Wir alle laufen bei unserem Besuch in den Drogeriemärkten mindestens einmal dran vorbei. Diese total trendige Wand voller moderner biologisch, fairtrade, vegetarisch und/oder vegane Dinge. Aber ist es nicht ein wenig deplatziert, Lebensmittel zwischen Seife und Klopapier zu kaufen?

Befürworter würden sagen, dass es genau die richtige Stelle ist, vorwiegend junge Frauen (mich natürlich eingeschlossen!) mit neuartigen Dingen zu bewerben, von denen man vielleicht im Internet gelesen hat. Und jetzt selbst ein Teil dieser Prädikat Wertvoll Community zu werden, scheint die Sache, gegen vergleichsweise geringen Aufpreis, wert zu sein.

Mir geht es da momentan nicht anders. 


Dort wo die beste Möglichkeit ist, nicht nur mit äußerer Schönheit einen anzufixen, ist es ebenso ideal, die innere Schönheit zu verkaufen. Besonders auffallend sind dabei, wie bei den Kosmetikartikeln, die perfekt durchdachten Verpackungsdesigns.

Dies und das Internet als Werbemittel ergeben die perfekte Mischung.


Gerne gebe ich dann fast 5€ für Haferschleim aus. Der zwar das Siegel "BIO" trägt, aber mindestens genauso viel Zucker in sich trägt, wie normale Cornsflakessorten aus dem Supermarkt.
Gerne gebe ich mehr als 3€ für ein Getränk aus, einfach weil mir die Verpackung sagt, dass ich mit dem Kauf der Welt etwas gutes tue. CO2 neutral und so.
Und irgendwie kaufe ich mir genauso gerne Zeug aus der Babyabteilung, auch wenn ich dafür viel zu alt bin.

Einfach verrückt, dass ich mein Geld lieber für Lebensmittel ausgebe, die ich nicht brauche anstatt wie jedes normale Mädchen einfach shoppen zu gehen.

Leben wir jetzt alle nach dem Motto "Du bist was du isst"?


Übrigens: Die paar Teile haben mich fast 10€ gekostet!

4. Februar 2016

BRANDNOOZ BOX JANUAR

Hallo ihr Lieben,

Boxen sind immer eine wunderbare Sache. Da die dm-Lieblinge anscheinend nicht mehr so schnell wieder kommen, wollte ich unbedingt eine neue Box finden, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis für mich stimmig sein könnte. Dabei muss es nicht Beauty sein. Ich bin da recht flexibel. Und da ich momentan sowieso eine Phase habe, kulinarische Neuentdeckungen zu machen, scheint die Brandnoox Box ideal.


Hier erst einmal ein paar Fakten:

Süßigkeiten
# Kühne Enjoy Gemüsechips 75g für 1,99€ vegan
# Leibniz Double Choc 125g für 1,49€
# Haribo Sauer Goldbären 200g für 0,95€
# Hachez Ursprungsschokolade 2x37g je 0,99€

Trinken
# Milfiord Minze mal 3 Tee 28 Beutel für 1,99€
# Shatler's Cocktails 200ml für 2,49€ alkoholfrei
# Jive Sekt mit Kirschblüte 200ml für 1,19€ mit Alkohol

Sonstiges
# Hochwald Sahnewunder Typ Eierlikör 250ml für 1,59€ mit Alkohol
# Löwensenf Premium Honig-Senf 175ml für 2,49€

Doe Box hat einen Gesamtwert von 16,16€
Normalpreis für die Box 12,99€
Bloggerpreis für die Box 6,99€
Versprechen: Warenwert immer über 16,00€ 



 SÜßIGKEITEN


Generell ist das Risiko bei Süßigkeiten etwas falsch zu machen sehr gering. Vor allem mit Schokolade kann man mich immer zufrieden stellen. Dementsprechend finde ich die Ursprungsschokolade von Hachez besonders gut und ein Riegel ist auch völlig ausreichend um das Glücksgefühl zu steigern.
Mit Harbio und Leibniz sind wir alle mehr oder weniger groß geworden und für zwischendurch ist es einfach perfekt. Ich bin zwar nicht der große Fan von sauren Fruchtgummis, aber dafür finde ich die Kekse umso besser. Ich sage nur eins: doppelt Schokolade und so.
Besonderes Highlight sind für mich die Gemüsechips. Auf Instagram habe ich öfters von gelesen. Und jetzt verstehe ich den Hype - endlich mal ein Foodtrend der sich sehen lassen kann!

Zwischenfazit: Kurz und schmerzlos - Daumen hoch für diese Kategorie.


TRINKEN

Die Idee, Cocktails aus der Dose zum selber shaken finde ich soweit in Ordnung. Jedoch halte ich den Preis von Shatler's Cocktails für nicht gerechtfertigt. Ich bin froh den Cocktail testen zu dürfen, denn im Supermarkt bin ich öfters daran vorbeigelaufen. Jetzt weiß ich, dass die Verpackung mehr hergibt als der Inhalt. Mir fehlt die Frische und die "Kunst" der Mixtur. Wenn es schön angerichtet ist, macht es zwar den Anschein das es professionell wäre. Vielleicht ist diese Idee gut für einen heißen Festivalsommer?
Minze mal 3 heißt der Tee den ich bekommen habe. Die Kombination aus Krauseminze, Pfefferminze und Orangenminze finde ich sehr gut. Aber deswegen würde ich nicht das vierfache vom Normalpreis für herkömmlichen Pfefferminze Tee bezahlen.
Der Jive Sekt ist perfekt für einen Mädchenabend. Fruchtig und angenenehm zu trinken. Vergleichbar mit dem Kultgetränk Hugo. Aber die Besonderheit bei Jive konnte ich soweit nicht finden.

Zwischenfazit: Mittelmäßig, aber findet Verwendung.


SONSTIGES

Diese Kategorie ist wahrhscheinlich sind diese beiden Produkte für eine andere Altersklasse gedacht. Denn mit beidem kann ich nicht wirklich etwas anfangen und hätte ich mir im Laden auch so nicht kaufen wollen. Glücklicherweise habe ich für den Löwensenf einen Abnehmer gefunden (meinen Papa!) und für die Sahne muss ich mir noch etwas einfallen, damit diese zum Einsatz kommen kan.

Zwischenfazit: Kreativität ist gefragt.

A B S C H L I E S S E N D
Auf anderen Blogs habe ich gelesen, dass sie sehr glücklich mit dem Inhalt dieser Box sind. Deswegen möchte ich gar nicht wissen, wie es aussehen kann, wenn die Zusammenstellung einmal ein absoluter Reinfall werden könnte.
Mit der erste Box bin ich soweit zufrieden. Bin aber nicht sicher, ob ich sie weiter haben möchte. Gerne würde ich neue Produkte kennenlernen wollen, aber besonders die Kategorie "Sonstiges" finde ich dann sehr ernüchternd.

Wie ist eure Meinung zu der Brandnooz Box?