29. Oktober 2014

THIS IS HALLOWEEN {HORRORFILME} TEIL 2

Hallo ihr Lieben,

beinahe hätte ich es verpasst, anlässlich zu Halloween auch etwas loszuwerden. Aber bei all den wunderbaren Einträgen, zu diesem freudigen Ereignis der Gruselfreunde, ist es auch schwer es komplett zu ignorieren.

Wie bei meinem vergangenen Eintrag zu Halloween *klick*, möchte ich euch dieses Jahr wieder ein paar Horrorfilme vorstellen, die euch gefallen und für eure kommende Halloween Party inspirieren könnten.


FSK 12

Beide Filme haben als Hauptestandteil sehr mystische Figuren, wie Vampire oder Wölfe. Die meisten von euch kennen wahrscheinlich "Van Helsing", den Vampirjäger. Mittlerweile ist es auch kein Geheimtipp mehr. Genauso wie beispielsweise "The Blair Witch Project", gehört er in jede Sammlung. Ich finde den Film gut, weil er die perfekte Mischung aus Spannung und Action beinhaltet. Das macht ihn immer wieder interessant und ist gut für "Horror"-Anfänger!

Ebenso ist "Red Riding Hood" mit Spannung, dafür weniger mit grusel bestückt. Es ist eine süße Liebesgeschichte, mit geheimnisvollen Hintergrund. Wer mehr Interesse an einen "Twilight"-Verschlag hat und erschreckende Figuren lieber als Nebeneffekt sieht, ist mit diesem Film richtig. Hier spielt die künstlerische Darstellungsweise eine größere Rolle, als der Grusel!

Für mich als Fan des Horros in jeglicher Hinsicht, sind beide Filme mittlerweile uninteressant. Denn was ich vorallem sehen möchte ist Grusel und auch Ekel. Für zart besaitete Menschen ist das definitiv nichts, was jetzt kommt.


FSK 16

"Daybreakers" spielt in der Zukunft, in der die Welt von Vampiren dominiert wird. Menschen sind nur noch ein Abfallprodukt und dienen der Ernährung. Natürlich gibt es ein paar Überlebende, die sich gegen dieses Schema wehren. Doch in Zeiten, wo das menschliche Blut knapp wird und die Vampire anfangen zu mutierend, gibt es einen Vampir der dies in Frage stellt.
Teilweise eklige Szenen, aber dennoch ein sehr spannende und interessante Geschichte die fern von allen Klischees ist und deswegen in jede Sammlung gehört.

Das besondere an "Chernobyl Diaries" ist für mich, dass Fakt und Fiktion vermischt werden. Heute dienen die Geisterstädte rund um Chernobyl nur noch als Touristenattraktion und darauf baut der Film auf. Im Gegensatz zu dem anderen Film in diesen Bereich, baut dieser sehr wohl auf Klischees auf. Denn eine Touristengruppe macht sich auf den Weg, um die Geisterstädte zu erforschen. Die Rückkehr bleibt der Gruppe verhindert und somit müssen sie dort länger bleiben, als ihnen lieb ist.
Zum erschrecken und rätseln ein sehr guter Film!


FSK 18

Beide Filme haben es definitiv in sich und sind auch nur zu empfehlen, wenn man den Schock und Ekel wirklich sehen möchte. 

"I Spit On Your Grave" ist kein Horrorfilm im klassischen Sinne. Dies wird er erst durch seine schockierenden Szenen und Intentionen die sich im laufe der Geschichte zeigen. Auch wenn der Anfang ein wenig langgezogen erscheint, wirkt es dann in der zweiten Hälfte des Film umso grausamer auf den Zuschauer.

"Hostel" greift im Grunde genommen, keine besondere Thematik auf und reiht sich in die Sammlung aller Klischeefilme mit Klischeehandlung. Vom Inhalt und Ekel vergleichbar mit "Saw".Beide Teile haben lediglich die Aufgabe, zu schockieren und eventuell es nahe zu bringen, wie grausam Menschen doch sein können.

Randnotiz: Bei den FSK 18 Filmen habe ich darauf verzichtet, auf den Inhalt einzugehen. Denn die Filme sind nicht ohne Grund, ab einem gewissen Alter. Natürlich weiß ich, dass die Inhaltsangabe überall im Internet zu finden ist. Doch ich möchte hier niemanden dazu anfixen, Filme zu kaufen, die nicht für das passende Alter bestimmt sind. Deswegen sage ich es nochmal: die freiwillige Selbstkontrolle gibt es nicht ohne Grund!

Kanntet ihr alle Filme?
Welches sind eure DVD Empfehlungen für Halloween?

Schreibt mir! Ich freue mich auf eure Antworten!

HAPPY HALLOWEEN,
eure Katta.

24. Oktober 2014

TRND: CHRISTINA AGUILERA PARFÜM

Seit wenigen Wochen ist das Christina Aguilera Parfüm auf dem Markt. Besonders ich habe mit großen Interesse die Neuerscheinung unter die Lupe nehmen können. Meine bisherigen Erfahrungen haben zwar positive Eindrücke hinterlassen, aber ist dies ein Anlass dafür, dass „Woman“ ein gleichbleibender Erfolg der Reihe vertreten kann?


Zumindest kann ich als Betrachter vorweg nehmen, dass die Zuständigen der Öffentlichkeitsarbeit keine Kosten und Mühen gescheut haben, auf sämtlichen Plattformen im Internet und ähnlichen Institutionen, die die ungefähre Zielgruppe erreichen könnten, zu konfrontieren. Wie ihr aus meinem Eintrag der vergangenen DM Box herauslesen konntet, war ich über die Beigabe dieses Parfüms sehr begeistert. Ich muss gestehen, die Freude ist auch weiterhin geblieben.

Zuvor ist es wichtig zu sagen, dass der Name „Christina Aguilera“ in der Beauty Branche, eine weibliche und aber ebenso dominant Note zu trägt.

Wer also lieber dezente Düfte sein Eigen nennt, wird mit diesem Produkt weiterhin keine Freuden haben!
An alle anderen: ihr dürft erleichtert aufatmen!

Anderseits definiert sich „Woman“ neu und bildet einen individuellen Duft, der sich von seinen Vorgängern abkapselt. Mit seiner herben Note und einer leichten Süße ist es die perfekte Mischung aus „By Night“ und „Royal Desire“. Welches eine junge Dame sowohl bei Tag als auch bei Nacht ein guter Begleiter ist und dem Erscheinungsbild das gewisse Etwas verleitet.

Das Besondere bei den Düften dieser Reihe ist, dass sie bezahlbar sind und gerne nachgekauft werden. Wie auch zuvor, gliedert sich „Woman“ in den Trend ein und hinterlässt einen Hauch von Luxus auf jeder Haut.
Wer einmal Fan dieser Reihe war, wird nicht enttäuscht sein. Und diejenige die es bisher noch nicht ausprobiert haben, sollten spätestens jetzt damit anfangen. 

„Christina Aguilera“ ist eine Marke, die sich jede Frau merken sollte!

19. Oktober 2014

DM LIEBLINGE OKTOBER

 Hallo ihr Lieben,

bevor es los geht zu dem Thema "DM Lieblinge", hier erst einmal ein paar Fakten!

Die Box hat einen Gesamtwert von 26,60€
Und ihr Motto war "Aufbrezeln für den Oktober"!

Der Inhalt:

# P2 COLOR UP! eye shadow 1,65€
# Max Faktor Masterpiece Transform Mascara 12,85€
# Kneipp Rausch der Sinne Pflegeschaumbad 3,45€
# Garnier Fructis Üppige Mähne Pflege Finish 4,95€
# Balea MED Dusch-Soft-Öl Lotion 2,45€
# Balea Lippenpflege 1,25€


Zugegeben, unter dem Motto dieser Box hätte ich mir etwas Anderes vorgestellt. Oktoberfest?
Aber natürlich kann auch etwas ganz anderes damit gemeint sein, als ein super Wortspiel zu solch einem Fest wie diesem im (September/) Oktober.
Und klar, auf dem zweiten Blick, kann ich mich mit diesen Produkten im entferntesten aufbrezeln. Für mich gilt eindeutig in diesem Monat: Thema verfehlt!

Kommen wir zu den Produkten im einzelnen:

Mein TOP Produkt für diesen Monat ist das Kneipp Pflegeschaumbad.  Da mir die Marke schon im Vorfeld bekannt gewesen ist, bin ich nicht allzu kritisch dem gegenüber gewesen. Sowohl Duft als auch Wirkung haben mich überzeugt. Ideal für diese Jahreszeit und absolut weiterzuempfehlen, sofern die Möglichkeit besteht, ein Vollbad zu nehmen

Der P2 eye shadow, der Max Factor Mascara und die Balea Dusch Lotion sind für mich NEUTRAL
Den Lidschatten hätte ich mir selber nicht gekauft, da er zu stark glitzert. Zwar habe ich dafür Verwendung, aber mein Lieblingslidschatten würde es nicht werden. Zu dem Mascara kann ich sagen, dass ich zwar immer einen brauche, jedoch mir zum Einen die Bürste nicht zuspricht und zum Anderen ich keine 13€ für ein solches Produkt ausgeben würde.Ebenso brauche ich natürlich, wie jeder Andere auch, eine Dusch Lotion. Jedoch überzeugt mich die Wirkung nicht 100%-ig, sodass ich den Aufpreis im Vergleich zu herkömmlichen Balea Dusch Gels/Lotions etc. nicht bereit bin zu zahlen.

Keine Verwendung und somit in der Kategorie NEGATIV sind: Balea Lippenpflege und Garnier Fructis Spray. Auch wenn der ein oder andere Leser vielleicht vermuten könnte, dass ich eine Lippenpflege genauso gut gebrauchen könnte wie eine Dusch Lotion oder einen Mascara, der täuscht sich. Schon allein der Geruch der Lippenpflege fand ich so stark abstoßend, dass ich einfach nur hoffe, jemand aus meinem Bekanntenkreis nimmt ihn mir ab. (Ich bin beinahe gewillt, sogar Geld dafür raus zu geben!)
Anders verhält es sich zu Garnier Fructis Üppige Mähne Finisch, welches ich nicht verwenden brauche, weil ich schon von Natur aus eine sehr voluminöse Haarpracht habe. Dementsprechend bin ich schlichtweg die falsche Testperson für dieses Spray.

Wie ihr seht, ist die Box für den Monat Oktober durchwachsen. Besonders im Vergleich zu den Boxen davor, ist diese für mich persönlich am Schlechtesten ausgefallen. Trotzdem, und da werden mir wahrscheinlich alle zustimmen, würde ich immer wieder das "DM Lieblinge"-Abo abschließen!

Was sagt ihr zu der Oktober-Box?