2. März 2015

INSTAGRAM FEBRUAR

 Hallo ihr Lieben,

dieser Monat vergeht schneller als alle anderen Monate im Jahr. Und trotzdem ist wieder so einiges passiert. Es gab für mich viel zu tun und gleichzeitig viel Freizeit. Und was ich alles mit meiner Zeit angestellt habe, bekommt ihr heute wieder zur Gesicht!

 #BEAUTYBLOGGER_DE

Erstaunlicherweise stand dieser Monat stärker als sonst, im Zeichen von Kosmetik und meinen Vorlieben. Außerdem hatte ich das Glück, wieder ein DM-Lieblinge-Abo zu erhalten und bin bereits mit der ersten Box super zufrieden. Meine ausführliche Meinung gibt es übrigens hier *klick*

Falls ihr aber noch Fragen zu einzelnen Produkten habt, könnt ihr sie gerne stellen!

#FOODPORN

Zwischen Prüfungsstress und Semesterferien stand der Februar in gewisser Weise auch für meine kleinen und großen Kaffeepausen. Natürlich dürfen wir alle den 14. Februar nicht vergessen. Schließlich ist das der Tag, an dem übertriebene Frühstücksorgien erlaubt sind. Und Blumen selbstverständlich auch!

#GIRLSSTUFF

Anlässlich des Valentinstages, wollte ich es mir nicht nehmen lassen, mir im Kino "Shades of Grey" anzuschauen. Schon allein aus dem sadistischen Grund, meine Begleitung ganz ohne Gewalt, zu quälen. Ohne jetzt viel vom Film wegzunehmen, kann ich trotzdem sagen, dass ich sehr früh bin zu denen zu gehören, die das Buch (noch) nicht gelesen haben. Sonst wäre ich wahrscheinlich richtig enttäuscht gewesen. 

Außerdem habe ich endlich mal Zeit gefunden, ein neues Buch anzufangen. Wie es mir gefällt und was meine Meinung dazu sein wird, werdet ihr in dem noch kommenden Post nachlesen können.

Generell habe ich viel gemacht, auch vieles Neues. Und ich bin jedes Mal sehr froh, wenn ich am Ende des Tages sagen kann, dass ich etwas erreicht bzw. geschafft habe!

 
 Mehr Bilder gibt es auf I N S T A G R A M

25. Februar 2015

SEIN UND SCHEIN

Neulich. Irgendwo im Nirgendwo. Genau dort begegnete ich keiner unbekannten Bloggerin. Ganz zufällig und ohne das sie meine Aufmerksamkeit gegenüber ihrer Person wahrnahm. Erst auf dem zweiten Blick wurde mir bewusst, wer das eigentlich war. Ich musste mich im vorbeigehen nochmals umdrehen und zwei Mal hinschauen. Eine gewisse Freude wurde von einem gewissen Schock übermannt.

Einerseits Freude, sie gesehen und erkannt zu haben. Anderseits Schock, weil die Realität ziemlich stark von der ihr genutzten Plattform des Internets abweicht. Mit ihren fettigen Haaren und einem dicken Ansatz schon beinahe ein beschämendes Gefühl, dass das Resultat der dargelegten Fotosession den Betrachter ihres Blogs nicht erahnen lässt, wie die Realität aussieht. Dementsprechend fällt diese Bloggerin einem unwissenden vielmehr wegen ihrer steifen, auffallenden Kleidung ins Auge und nicht wegen ihrer Person ansich. 


Ein aufmerksamer Leser würde jetzt meinen, dass sie auch nur ein Mensch sei. Und das stimmt vollkommen. Das akzeptiere ich voll und ganz.

Was ich aber nicht unkommentiert hinnehmen will ist die Tatsache, was uns im Internet so alles als: normal, ehrlich, unverfremdet, authentisch, natürlich, echt und ungezwungen verkauft wird. Insbesondere meine ich damit all die Fashionistas, die sich als "Mädchen von nebenan" präsentieren und dabei mit ihren professionellen Aufnahmen, ihren perfekten Outfits und ihrem aalglatten Image alles andere als ein Vorbild für die Mädchen sind, die ihnen das vorgestellte abkaufen.


Und wie bei so vielen Dingen, die der Betrachter im Internet findet, ist es stets ein schmaler Grad zwischen Sein und Schein. Besonders fällt mir das bei all den Blogs auf, die ich früher super gerne und regelmäßig besucht habe. Waren sie damals eine geschlossene Blüte, auf dessen Inhalt Tag für Tag gewartet wird, sind die großen und bekannten Seiten immer offener und durchschaubarer geworden, sodass sie jetzt nur noch kaum von mir wahrgenommen werden. Die einstigen Blüten welken langsam vor sich hin.

18. Februar 2015

DM LIEBLINGE FEBRUAR

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, hatte ich nach drei Monaten Wartezeit, wieder einmal das Glück eine der begehrten Boxen von DM zu bekommen. Ich hatte schon ein wenig die Befürchtung gehabt, dass ich auf eine unerklärliche Art und Weise vergessen wurde, aber als ich dann endlich die Mail bekam, dass meine Box eingetroffen ist, was ich ziemlich schnell im Laden meines Vertrauens.

Bevor ich mein ausführliches Fazit zu der Box abgebe, kommen erst einmal einige Zahlen und Fakten.


Inhalt der DM Lieblinge im Februar:

# Astor Style Lip Lacquer (7,75€)
# Manhatten Powder Rouge (2,45€)
# Labello Lipbutter Coconut (2,65€)
# Colgate Max White Optic (2,95€)

# John Frieda Frizz Ease (6,95€)
# Balea Badesalz (0,55€)

Die Gesamte Box hat somit einen Wert von 23,30€.

Vorab ist das Gesamtfazit dieser Box besonders gut, da es für mich kein Produkt gibt, wofür ich absolut keine Verwertung habe. Lediglich zwei Artikel gibt es, die ich selber nicht nachkaufen würde. Alle anderen Produkte finde ich wirklich gut und interessant.

Zu den TOP Produkten gehören das John Frieda Shampoo. Die Marke habe ich in der Vergangenheit schon benutzt und war sehr überrascht von der Wirkung. Der einzige Nachteil ist hierbei der Preis. Mit fast sieben Euro, ist dieses Shampoo in der Drogerie so ziemlich das teuerste. Ein Kauf lohnt sich jedoch immer!
Außerdem habe ich mich über das Rouge von Manhatten gefreut. Dieses habe ich ebenso schon einmal in der Vergangenheit benutzt. Zwar in einer anderen Farbe, aber diese gefällt mir auch gut. Hier stimmt für mich nicht nur das Produkt, sondern auch der Preis.
Schon auf vielen Blogs habe ich von der Labello Lipbutter gelesen und es wurde oft gelobt. Ich finde ihn soweit auch super gut. Duft und Wirkung überzeugen mich sehr.
Den Lip Lacquer von Astor hätte ich mir selber nicht gekauft, aber ich finde es interessant ihn zu testen. Sowohl Preis, als auch Farbe reizen mich nicht besonders.m Trotzdem werde ich für ihn Verwendung finden.


Die Zahnpasta von Colgate und das Badesalz von Balea sind für mich NEUTRAL. Beide Produkte würde ich nicht nachkaufen. Mir würde es im Traum nicht einfallen, für eine Tube Zahnpasta rund drei Euro zu bezahlen, in der Hoffnung, dass es meine Zähne besonders gesund und schön aussehen. Aber über dieses Thema könnte ich mich in jeder zweiten Box auslassen. Lasst euch gesagt sein: die 0,50€ Zahnpasta ist beispielsweise genauso wirkungsvoll wie die der teueren Kategorie.
Und zum Thema Badesalz kann ich nur sagen, dass es ein beliebter Artikel ist, um eine Box voller aussehen zu lassen. Bei mir fliegen schon einige dieser Beutel rum, aber letztendlich nehme ich mir dann doch nie die Zeit um sie einmal auszutesten. Schade eigentlich! Vielleicht wären Gesichtsmasken die bessere Alternative?

Was haltet ihr von der Februar Box?